Unterkunft suchen

Unterkünfte Pauschalen
Erweiterte Suche

Top-Termine

29.07.2017

Live HD Weather-Webcam

Fußball hat Priorität in China und wird zum Staatsziel ernannt Holstein Kiel trainiert chinesische Schülergruppe

05.07.2017

Vom 30. Juni bis zum 4. Juli 2017 trainierte eine chinesische Schülergruppe beim Zweitliga-Aufsteiger Holstein Kiel. Das Schulfußballprojekt entstand in Zusammenarbeit zwischen der China Eurasian football association of schoolyard und des Baltic Sea International Campus in Eckernförde, begleitenden Incoming-Agentur Kiel-Marketing, die sich um die Gesamtbetreuung der Gruppe gekümmert hat und der Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900 e.V. 

Die 12 Schulkinder im Alter von 12-14 Jahren und drei Begleiter kamen aus der Karamay Sixth Primary School aus Karamay City in der autonomen Region Xinjiang im äußersten Nordwesten Chinas. Eine Schule, die in der Region  führend in der Sportart Fußball ist.

Die stellvertretende Schulleiterin Frau Mayinuer Tumuer, die die Gruppe begleitete, war äußerst beeindruckt von der Gastfreundschaft in Kiel und der exzellenten sportlichen Begleitung durch den Trainerstab von Holstein Kiel um den Leiter des Nachwuchs-Leistungs-Zentrums (NLZ) in Projensdorf, Fabian Müller.

Die Kinder absolvierten neben einem touristischen Programm, das sie auch ich die Miniaturwunderwelt in Hamburg führte, an drei Tagen ein intensives Fußballtraining im Citti-Fußball Park. Der krönende sportliche Abschluss fand am 3. Juli in zwei Turnierspielen im Rahmen des „Dreamcup 2017“ statt. Hier gab es eine Niederlage und zum Abschluss im gemischten Team mit Holsteiner Spielern einen Sieg. 

Voller Begeisterung über die professionellen Bedingungen im Citti-Fußball Park bei Holstein Kiel und ihrem Aufenthalt in der Landeshauptstadt will die Schulleitung gerne weitere Besuche organisieren. Auch Frau Wei Qian vom Baltic Sea International Campus hat die Erwartung, dass zukünftig häufiger Fußball begeisterte Schul- und Vereinsmannschaften aus China zum Trainieren nach Deutschland und hoffentlich weiterhin auch nach Kiel kommen werden.

Fabian Müller, Leiter des NLZ sowie Wolfgang Schwenke, Geschäftsführer von Holstein Kiel, zeigten sich von Anfang an sehr offen für das Schulfußballprojekt und erwarten weitere Anfragen aus China. „Fußball ist mittlerweile Staatsziel in China und nicht nur die großen Profimannschaften bieten um die besten Spieler der Welt mit. Auch das erfolgreiche Trainingssystem mit den Nachwuchs-Leistungszentren in Deutschland gilt als wichtiges Vorbild im Reich der Mitte“, weiß Fabian Müller zu berichten.

<- Zurück zu: Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.